Hans Kübler (links) überreichte Oberbürgermeister Clemens Stahl in einem schön gestalteten Couver die erste Kopie einer DvD von "Unsere Heimat Burgberg, dahoim en Oberberg " . Text/Foto: db

Auftakt nach Maß -
gelungene Foto/Filmshow von Hans Kübler
Auf großes Interesse stieß zum Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten "800-Jahre-Burgberg" am Mittwochabend die Foto- und Filmshow von Hans Kübler in der Maria-von-Linden-Halle. Der 50 Minuten-Beitrag mit dem Titel "Unsere Heimat Burgberg, dahoim en Oberberg " überzeugte in seiner darstellerischen Qualität und seiner historischen Ausstrahlung. Oberbürgermeister Clemens Stahl sah das Enagegement und die zeitaufwändige Arbeit von Hans Kübler als ein gutes Beispiel Heimat zu Leben und freute sich bei einem Stück "Burgberger Geschichte" dabeisein zu dürfen. Stadtrat Dieter Danzer lobte den enormen Einsatzwillen des "Filmemachers", der von Mitgliedern aus der Dorfgemeinschaft Burgberg unterstützt wurde. Kübler selbst wies in seinen Einleitungsworten auf die starke Verwurzelung und Verbundenheit auf seinen Heimatort Burgberg hin. Ganz deutlich kam die Rückblende zu seinen Eltern und Verwandten, insbesondere zu seinem Vater, der in früheren Jahren als "Dorffotograf" nachhaltiges Material hinterlassen hatte, zum Ausdruck. Überwiegend stammen die Fotos aus seinem großen Archiv. Neben dem gelungenen Festbuch "800-Jahre-Burgberg - Geschichte voller Leben" ist dieser Beitrag eine gelungene Kombination in die frühere Zeit hineinzublicken.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Text/Foto: db

Maianadacht an der neu renovierten Marien-Grotte
Das Wetter hätte nich schöner sein können als sich viele Gläubige aus nah und fern nach der Foto- und Filmshow zur Maiandacht an der Mariengrotte einfanden. Der wunderschön hergerichtete und von der Abendsonne angestrahlte Rosenkranzort wurde in den letzten Wochen recht aufwändig renoviert, gerade rechtzeitig fertiggestellt zur Festwoche "800-Jahre-Burgberg. Dekan Stefan Cammer ließ am geschmückten Mariengebilde die Botschaft des Glaubens spüren. Der Musikverein, die Gesang- und Thetervereinigung und die Ministranten mit ihren Fackeln umrahmten die Feier. Danach, bei Leberkäswecken und frischen Getränken gings dann ganz nahe an der Hürbe noch recht gemütlich zu.

Wetter